Glaub nicht alles, was du denkst

Fassade mit Schriftzug "Erfreulich", Dieffenbachstraße, Berlin

Wenn man einmal erkannt hat, dass Gedanken und Gefühle, nur weil sie im eigenen Inneren stattfinden, nicht unbedingt die Wahrheit sind, ändert sich der Blick auf die Welt – und manchmal schickt das Universum sogar interessante Botschaften.

„Wer echte Verbundenheit spürt, würde niemals den Regenwald abholzen“

Bernd Kolb wird von einem Sadhu gesegnet, aus: Atman

Bernd Kolb, Internetpionier und ehemaliger Innovationsvorstand der Telekom hat jahrelang versucht, Entscheider in Wirtschaft und Politik zu nachhaltigem Handeln zu bewegen und musste feststellen: Wissen zu vermitteln bringt nichts. Jetzt versucht er es mit Weisheit. In seinem Atman-Projekt präsentiert er Bilder seiner spirituellen Reise, die ein intensives Gefühl der Verbundenheit vermitteln.

Berlin heilen

Zwei Frauen, die sich an den Händen halten, Agape Zoe Festival Berlin

In Berlin scheint jeder damit beschäftigt, Linderung für diverse körperliche oder emotionale Beschwerden zu finden. Das Gute ist: kaum irgendwo ist das Aufgebot an Heilern aller Art so groß wie in hier. Auf dem Agape Zoe Festival, das am 21. und 22. Mai zum vierten Mal stattfindet, kann man viele von ihnen kennenlernen und diverse Techniken ausprobieren. Außerdem Musik hören, tanzen und jede Menge Spaß haben.

„Ich konnte den Schmerz der Erde spüren“

Portrait Serap Kara

Serap Kara ist Energieheilerin, Nachhaltigkeitsexpertin und „Hüterin des Cacao Spirit“. Zusammen mit Tony Sarantopoulos gründete sie das Agape Zoe Healing Arts Festival, das am 21. Und 22. Mai zum vierten Mal stattfindet. Über den Übergang vom Zeitalter der Vernunft ins Zeitalter der Seele, die Wertschätzung des Lebens und den Weg zu innerer Zufriedenheit erzählt sie im Interview.

Kollage mit Zitat von Friedrich Nietzsche

„Wie wenn nun Lust und Unlust so mit einem Stricke zusammengeknüpft wären, dass, wer möglichst viel von der einen haben will, auch möglichst viel von der anderen haben muss?“

Friedrich Nietzsche