„Ich konnte den Schmerz der Erde spüren“

Schreibe einen Kommentar
Portrait Serap Kara

Healing Arts Festival

Serap Kara hat Lifestylebrands und NGOs in Sachen Nachhaltigkeit beraten, unter anderem als Senior Consultant der Stiftung Earthbeat, die sich für den ethisch korrekten Abbau von Gold im Kleinbergbau einsetzt. Sie ist energetische Heilerin, Pflanzenkundlerin und Betreiberin des Unternehmens Cacao Mama, mit dem sie die herzöffnende Qualität des Kakaos in die Welt bringen möchte. Zusammen mit Tony Sarantopoulos gründete sie das Agape Zoe Healing Arts Festival, das am 21. und 22. Mai zum vierten Mal in Berlin stattfindet.

Was ist Dein Anliegen mit dem Agape Zoe Festival?
Meine Vision ist, einen Ort der Vernetzung zu kreieren, in der die Heilkünste und die Menschen dahinter sichtbar werden und andere inspirieren. Die Pioniere, die sich längst auf den Weg gemacht haben und teilweise im Verborgenen agierten, um das Neue in die Welt zu bringen, erfahren jetzt eine wichtige Bestärkung, denn sie erkennen: sie sind viele.

Eine Gemeinschaft Gleichgesinnter.
Genau. Es wächst eine weltweite Conscious Community, die sich mit den wichtigen Themen unserer Zeit beschäftigt: Harmonisierung und Gleichgewicht. Wir brauchen viele starke Seelen, um gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken. Das Festival gibt diesen Pionieren eine Bühne.

Wie habt Ihr die Healing Artists ausgewählt?
Wir folgen bei jeder Ausgabe des Festivals einem inneren Faden. Wir möchten dem Besucher eine ganzheitliche Erfahrung bieten: den Körper aktivieren, den Geist stimulieren, die Seele streicheln und die Leichtigkeit des Tanzes und der Musik erfahrbar machen. Die Healing Artists sind wie ein Kaleidoskop – einzigartig, und vielseitig.

Wen möchtet Ihr erreichen?
Agape Zoe richtet sich an Menschen, die einen Ruf verspüren, etwas für sich zu tun und gleichzeitig sprechen wir mit unserem Programm Empfehlungen aus. Wir laden die Menschen ein, sich selbst tiefer zu begegnen, die eigene Kreativität zu beleben, neue Therapeuten zu treffen oder einfach einen schönen Tag zu verbringen.

Und dabei Techniken der Heilung kennenzulernen, von der schamanischen Session über Kontakt-Improvisation bis zur Planetaren Chakren-Reise.
Genau. In einem Zwei-Stunden Workshop bekommt man schon einen ganz guten Einblick, wie ein Lehrer wirkt und arbeitet.

 „Es ist eine Zeit der Seele und eine Zeit, in der Heilung mehr denn je gefordert ist“ heißt es auf der Agape Zoe-Seite. Kannst Du das ein bisschen genauer erklären?
Wir befinden uns an einem Übergang vom Zeitalter der Vernunft zum Zeitalter der Seele. Die Themen, die unsere Gesellschaft und das globale System beherrschen sind geprägt von Profit, Macht, Geld, Konsum. Diese lineare Betrachtung führt uns zu den Momenten, die gerade erscheinen: Ausbeutung, Armut und moderne Formen der Versklavung.

Mit diesen Themen beschäftigt sich ja auch die Stiftung Earthbeat, für die Du Dich engagierst.
In meiner zweijährigen Tätigkeit als Senior Advisor für earthbeat, die sich für den ethisch korrekten Abbau von Gold im Kleinbergbau einsetzt, habe ich genau diese Auswirkungen entlang der Wertschöpfungskette und auch Wertschätzungskette beobachtet und untersucht. Menschen arbeiten unter unwürdigen Bedingungen in bitterer Armut und setzen ihr Leben aufs Spiel, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. In dieser Zeit habe ich mich mit vielen Ressourcen und Wertschöpfungsketten beschäftigt, darunter Kleidung, Nahrung, Plastik, Holz, Metall. Die globalen Auswirkungen sind dramatisch. Am Ende verdienen einige wenige. Oft fragte ich mich: wofür? Die Betrachtung der äußeren Ressourcen führte mich immer auch nach innen. Was suchen die Menschen wirklich im Gold? Als ich das letzte Mal in den Anden von Peru in der Goldmine saß, konnte ich den Schmerz der Erde spüren.

Und der Schmerz der Erde führt zu menschlichem Schmerz?
Die Betrachtung des Verstandes als einzige Instanz hat uns dahin geführt, wo wir heute sind: in einem System, das zusammenfallen muss, weil es das Leben nicht schätzt. Die Menschen spüren innerlich, dass das nicht richtig sein kann und beginnen Fragen zu stellen: Was ist der Sinn meines Lebens? Wie kann ich zum großen Ganzen beitragen? Wie kann ich mehr Erfüllung, Harmonie und Freude erfahren? Welche Welt hinterlasse ich meinen Kindern? Viele von uns erfahren glücklicherweise eine Realität, in der wir in einer Position sind, uns überhaupt mit diesen Fragen beschäftigen zu können.

All diese Fragen liegen uns im wahrsten Sinne des Wortes auf der Seele.
Aus meiner Betrachtung ist die Seele der Kapitän unseres Lebens. Die Seele möchte wachsen, dem Leben dienen, Gemeinschaft erleben, Großartiges kreieren – die Seele ist Expansion. In der Essenz sind wir alle gleich und bewohnen gemeinsam diesen Planeten. Leben ist kostbar und auch wenn die Vernunft das manchmal ausblendet, weiß die Seele um diese Qualität. Und so machen sich die Menschen auf eine Reise nach innerer Zufriedenheit.

Was muss Deiner Ansicht nach geheilt werden?
Aus meiner Sicht ist es die Fähigkeit zu lieben und Mitgefühl zu empfinden – für uns selbst und für jedes Lebewesen. Wenn wir uns selbst lieben, achten und wertschätzen, dann können wir das auch im Außen abbilden.

Und wie findet Heilung statt?
Heilung beginnt mit einer inneren Entscheidung, einem inneren Ja. Wir spüren, wir möchten etwas verändern, etwas ist aus dem Gleichgewicht geraten oder möchte eine größere Ausdehnung erfahren. Vielleicht fühlen wir uns überfordert, nicht wertgeschätzt oder unzufrieden. Dann öffnet sich etwas, das ein Loslassen und ein Erlauben gleichzeitig ist. Wir können von niemandem geheilt werden, außer von uns selbst.

Und was tun dann Therapeuten, Ärzte, Heiler – die „Healing Artists“ wie Ihr sie nennt?
Die Menschen, die uns bei der Heilung helfen, stellen optimale, harmonische Bedingungen her, in denen wir erkennen, erlauben und loslassen. In dieser Vibration der Harmonie erinnern sich die Zellen an die Ganzheit. Ich denke, das ist Heilung.

Hast Du das persönlich erfahren?
Auf meinem eigenen Weg erfuhr ich, wie ich immer mehr aus einer Ich-Bezogenheit in eine globale Betrachtung wechselte. Jede meiner Entscheidungen hat eine Kraft und so stieg ich im Laufe der Jahre aus vielen Systemen aus. Nicht jeder Moment dieses Lebenswandels war schön oder angenehm. Es gab Zeiten, in denen war das Abstreifen eines zu eng gewordenen Kleides sehr mühsam, sogar schmerzhaft. Ich habe Hilfe von Lehrern, Heilern und Schamanen erfahren, mich besser zu verstehen. Als ich dann verstanden hatte, warum ich etwas in meinem Leben kreiert hatte, konnte ich es loslassen. Denn es war bewusst. Bewusstsein ist ein Schlüssel. So auch Dankbarkeit.

Du selbst wirst auf dem Festival eine Cacao Zermonie durchführen, kannst Du ein bisschen was dazu sagen?
Als ich die Cacao Mama gründete – das Gold und der Cacao sind spirituell schon bei den Mayas miteinander verbunden- erlebte ich, dass eine einzige Cacao Zeremonie in der Lage war, das Herz so weit zu öffnen, dass die Teilnehmer eine Ahnung davon bekamen, was es bedeutet, Teil einer größeren Einheit zu sein, die wir „Gott“ nennen können, „Dao“, „Alles“ oder „Nichts“.

Gibt es jemanden, auf den/die Du persönlich Dich besonders freust?
Ich freue mich in jeder Ausgabe über Inhalte, die ich noch nicht kenne wie zum Beispiel das Programm von Alisa Portuondo & Temple Haze oder das Programm von Nicole Hemmer. Dann finde ich die Kooperationen spannend, die sich eigens für das Festival formieren. Meine persönlichen Favoriten dieser Ausgabe sind Bernd Kolb mit seinem Vortrag „Atman“ und der Auftritt der Love Keys.

Ist Berlin sind ja viele in Sachen Heilung unterwegs. Gibt es hier besonders viel zu heilen oder eine besondere Bereitschaft, sich heilen zu lassen ?
Berlin ist offen. Es gibt hier ein großes Probierfeld und die Menschen kommen aus vielen Ländern. Es gibt unzählige Strömungen in jedem Bereich. Im Bereich Healing gibt es hier viele Netzwerke. Mit dem Festival möchten wir diese Vielfalt sichtbar und erlebbar machen.
Und Berlin hat auch eine Geschichte, die sich neu schreiben möchte. Vielleicht kommen die Menschen aus aller Welt hier zusammen, um eine Vibration der Harmonie in die Welt zu senden.

http://www.healingberlin.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + = 21