Ich werd dann mal alt

Foto: HuyenNguyen/ Unsplash

Es kam ein Freund zu Besuch, den ich 15 Jahre nicht gesehen hatte. Er begrüßte mich mit den Worten: „Du hast dich überhaupt nicht verändert.“ Sicherlich war das nett gemeint, aber eigentlich nicht das, was ich hören will.

„Man muss in seine Menschlichkeit hineineinhören“

Portrait Wolfram Putz, Graft Architekten, Portrait: Ali Kepenek

Villen für Hollywoodstars und würdige Unterkünfte für Flüchtlinge zu entwerfen schließt sich nicht aus, findet Wolfram Putz, Mitgründer von Graft Architekten. Sich darüber Gedanken zu machen, wie er mit Architektur zu Glück und Wohlbefinden beitragen kann, findet er selbstverständlich.

„Vergiss Erleuchtung“

Die Kundalini-Yyogalehrerin Guru Jagat ist eine der erfolgreichsten Yoga-Lehrinnen der USA. Mit 39 Jahren ist sie die jüngste Nachfolgerin von Kundalini-Yoga-Gründer Yogi Bhajan, der 2004 starb. Guru Jagat betreibt Studios in Los Angeles, New York und auf Mallorca, außerdem den Fernsehsender Ra Ma TV und die Musikproduktionsfirma Ra Ma Records, Katie Holmes, Goldie Hawn und Alicia Keyes sind bekennende Fans. Gerade ist ihr Buch „Unbesiegbar leben“ in Deutschland erschienen, in dem sie Übungen und Ratschläge für alle Lebenslagen gibt, von Ernährung, über Schönheitspflege bis zu Sex und finanziellem Wohlstand. All das, davon ist sie überzeugt, lässt sich durch Kundalini-Yoga optimieren.

Der Tanz von Schmerz und Freude

Kann man intensiven Schmerz fühlen und dennoch glücklich sein? Ja, sagt Nico Rönpagel, wenn es einem gelingt, sich mit etwas zu verbinden, das über Gefühle und Gedanken hinaus geht. Der Kunstpädagoge, der über Spiritualität in Museen promoviert hat, hat den Workshop „Embracing Pain“ entwickelt.